Saubergteufel Ottenau e.V.

 

Geschichte

 

Begonnen hatte alles im Jahr 1998 an einem Aschermittwoch als 12 Gründungsmitglieder und 2 Unterstützende Personen beschlossen hatten unser Dorf Ottenau um eine Holzmaskenfigur zu bereichern. 

Unser Name Saubergteufel leitet sich vom nahe gelegenen Hausberg ab, der Sauberg heißt. Doch wie kam der Berg zu diesem Namen und was hat das mit uns zu tun? Dazu gibt es eine schöne Geschichte zu erzählen, die Vom „Hören-Sagen“ berichtet:

Im Mittelalter trieb man die Schweine auf den Berg zum fressen und weiden. Dabei machten die Tiere vor keinem Acker und Grundstück halt. Tiefe Furchen und verwüstete Grundstücke waren das Endergebnis. Die Bevölkerung war zutiefst erzürnt darüber, doch Sie konnten nichts dagegen tun, weil das Monopol der Zucht, meißtens Schweinezucht nicht dem „gemeinen Volk“ zustand, sondern dem Adelsgeschlecht der Markgrafen zu Baden. Also mussten Sie es wohl oder Übel erdulden.

Ein Bauer hatte sich aus Verdruss darüber eine Holzmaske angefertigt um den Schweinehirten zu erschrecken. Dies gelang dem Bauern mit großem Erfolg. Kurze Zeit später ging in Ottenau und Umgebung das Gerücht herum das es des Nachts auf dem Berg spucken würde und der Teufel dort oben sein Unwesen treibt. 

 Aller Anfang ist bekanntlich schwer. Auch bei Uns galt es am Anfang viele Dinge auf einmal zu erledigen.

Das Häs musste entworfen werden. Wie soll unsere Maske aussehen? Und was ganz wichtig ist, wer macht uns das alles? Unser Häs wurde von Frau Decker-Frommknecht aus Gernsbach-Staufenberg entworfen und genäht. 

Und nun die Maske! Die wurde durch Ludwig Merkel aus Gernsbach-Scheuern gefertigt. Zunächst fertigte er aus Knetmasse ein Model an um später, also nach unserem OK mit der eigentlichen Arbeit zu beginnen. Das besondere an unserer Maske ist, das die Hörner extra eingedübelt werden mussten.

Als alles fertig war konnten wir uns 1999 endlich dem kritischen Puplikum präsentieren. Der erste Auftritt war beim Umzug in Langenbrand und beim 11-jährigen Jubiläum der Rätsche Bube.

Im Jahr 2000 erfolgte der Eintrag ins Vereinsregister beim Amtsgericht Rastatt. 

Die Jahre vergingen wie im Flug. Jahre in denen wir viele Erfahrungen und Eindrücke sammeln konnten. Jahre in denenwir viele Kontakte und Freundschaften mit anderen Zünften knüpfen konnten. Es wurden tolle Kampagnien gefeiert.

Im Jahr 2009 konnten auch wir unser 11-jähriges Jubiläum feiern, dass wir mit einem Tanzabend in der Ottenauer Merkurhalle gebührend gefeiert haben.

Seit dem Jahr 2016 sind wir Mitgliedszunft im Ortenauer Narrenbund. Zuvor mussten wir eine 2 jährige Anwärterschaft durchlaufen.

Zu unseren jährlichen Aktivitäten zählen der Saubergteufel-Pokal, der aus sechs Disziplinen besteht sowie auch unseren Baby & Kleinkinderflohmarkt, den wir im Früh und auch im Spätjahr  ausrichten.  Abgerundet wird der Jahreskalender mit unserer Weihnachtsfeier um kurz darauf im Januar mit der Kampagnie das Jahr wieder zu starten. 

Ein ewiger Kreislauf und jedes mal auf´s neue! Und wir sind noch lange nicht müde! 

Jede Kampagnie steht unter einem bestimmten Motto. Dies Jahr lautet dies:

 

" In Ottenau isch immer da Himmel Blau, weil mir sinn ja schlauer, mir sinn ja auch schließlich Ottenauer!"

 

Wir verabschieden uns mit einem dreifachen Ottenau AHOI und einem kräftigen Sauberg - TEUFEL